Gefahr durch Virus für ungeborenes Leben

Gefahr durch Virus für ungeborenes Leben

Es ist ein sehr unbekanntes Virus, das den Namen Zytomegalievirus trägt. Infiziert sich eine schwangere Frau damit, so kann der Fötus schwere Schäden davon tragen. Essstörungen, Erblindung oder Epilepsie sind oft Folge.

Als Diagnose steht anfangs die sogenannte Konnatale CMV-Infektion. Die Abkürzung CMV steht für Zytomegalievirus, ein Erreger aus der Familie der Herpesviren. Für die allermeisten hat eine solche Infektion so gut wie keine Auswirkungen. Für wenige aber hat sie Auswirkungen mit unwiderruflichen Folgen.

Schätzungen zufolge passiert das bei uns in Deutschland etwa 1400 Mal pro Jahr. Mindestens die Hälfte der betroffenen Säuglinge kämpfen ihr Leben lang mit zum Teil sehr schweren Beeinträchtigungen unterschiedlichster Art. 40 sterben sogar an den Komplikationen die durch CMV hervorgerufen werden.

Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,697385,00.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen