Holzernte zum richtigen Zeitpunkt

Holzernte zum richtigen Zeitpunkt

Die erstaunliche Wirkung des Zirbenholzes kommt durch das Zusammenwirken der unterschiedlichen Inhaltsstoffe zustande, zum das Alpha-Pinens, ein Stoff, der im ätherischen Öl der Zirbe in hoher Konzentration vorkommt, außerdem durch die Struktur des Holzes. Damit es seine Wirkung noch besser entfalten kann, ist es wichtig, dass der Holzeinschlag etwa für das Holz einer Zirbensauna zum richtigen Zeitpunkt erfolgt.

Dieser Zusammenhang ist den Menschen seit mehr als tausend Jahren bekannt. Schon damals galten bestimmte Regeln beim Holz machen, diese sollten sicherstellen, dass das Holz besonders lange hielt und sich gut verarbeiten ließ. Mancher wird es kritisch als esoterischen Humbug abtun. Allerdings vergessen Sie dabei vielleicht: Es geht um die Natur, und viele Zusammenhänge in der Natur sind für Menschen schwer zu erfassen. Weshalb stehen in Österreich und der Schweiz Bauernhäuser aus Holz, die mehrere hundert Jahre alt sind? Wieso ist das Holz noch nicht zu Staub zerfallen?

Oder warum wurden Kamine früher aus Holz gebaut, und fingen trotzdem nicht Feuer? Es liegt unter anderem daran, dass die Menschen damals genau wussten, wann das Holz zu schlagen sei, um bestimmte Eigenschaften zu erhalten, etwa Feuerbeständigkeit. Es spielt eine wichtige Rolle, in welcher Phase sich der Mond bei der Holzernte befindet. Was das Fällen betrifft, wird der Winter als geeignete Jahreszeit und speziell die Phase des abnehmenden Mondes empfohlen. Das hat folgenden Grund: Im Winter ist der Boden in der Regel hart gefroren. Somit verursachen die Holzarbeiter keine größeren Flurschäden, die Natur wird geschont.

In der abnehmenden Mondphase zieht der Baum den Saft aus dem Stamm, sein Umfang nimmt ab. Es konnte festgestellt werden, dass das so geerntete Holz später weniger schwindet, es „geht“ weniger. Das Holz lässt sich auch lässt sich viel besser verarbeiten, und verfärbt sich auch nicht so leicht. Ein solches Holz schützt sich auch selbst vor dem Befall mit Insekten. Macht man daraus Möbel, müssen diese nicht auf chemischem Wege behandelt werden – die eigene Gesundheit profitiert davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen