Kranke Gehirnzellen mit gesunden ersetzen?

Kranke Gehirnzellen mit gesunden ersetzen?

Einem Forscherteam vom Helmholtz-Zentrum und der Ludwig-Maximilians-Universität gelang es jetzt, defekte Hirnzellen von Mäusen durch gesunde Zellen zu ersetzen. Hierfür war es lediglich nötig, ein einziges Gen ins Erbgut einzuschleusen.

Die Forscher aus München hatten es geschafft Stütz- und Versorgungszellen aus Mäusegehirnen in funktionsfähige Nervenzellen umzuwandeln. Es reichte ein einziges Protein, dessen Bauplan mit Hilfe von harmlosen Transportviren ins Erbgut der Stützzellen eingeschleust wurde. Hiebei spielte das Alter der Tiere keinerlei Rolle.

Gerade für diejenigen Menschen, welche durch Alzheimer oder einen Schlaganfall schwere Hirnnschäden erlitten haben, wäre es eine Riesenfortschritt, wenn man die defekten Zellen direkt vor Ort reparieren könnte.

Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,695618,00.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen