Krampfadern – Tipps zur Selbsthilfe

Krampfadern – Tipps zur Selbsthilfe

Vorwiegend die Beine sind von lästigen Krampfadern betroffen. Krampfadern sind jedoch mehr als ein rein kosmetisches Problem. Die Ursachen sind unterschiedlich, besteht in der Familie eine Neigung dazu, besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, selbst Krampfadern zu entwickeln. Da die Entstehung in Zusammenhang mit der Beschaffenheit des Bindegewebes abnimmt und dieses vor allem bei Frauen zunehmenden Alters erschlafft, leiden ältere Personen öfter darunter. Bei Menschen mit stehenden Berufen ist das Risiko ebenfalls stark erhöht. Übergewicht führt außerdem zur Verstärkung des Problems, da jedes zusätzliche Kilo die Beine belastet. Aus diesem Grund bemerken viele Frauen nach einer Schwangerschaft zum ersten mal Krampfadern. Bei stark ausgebildeten Krampfadern kann es zu ernsthaften Komplikationen wie zum Beispiel zu einer Venenentzündung kommen. Dabei bildet sich an der Innenwand der Vene ein Blutgerinnsel, das im schlimmsten Fall das Gefäß komplett verschließt.

Lebensstil ändern

Um Krampfadern vorzubeugen, sollte man den Lebensstil überdenken. Wer Alltag und Freizeit vorwiegend sitzend und stehend verbringt, leidet häufiger an Krampfadern als aktive Menschen. Es macht durchaus Sinn, Bewegung in das Leben zu integrieren. Dabei geht es nicht darum, als Sportler Spitzenleistungen zu erbringen. Spazierengehen, Wandern, Radfahren oder Schwimmen helfen dabei, die Venen gesund zu erhalten. Dabei ist es wichtig, regelmäßig aktiv zu werden. Für einen kurzen, flotten Spaziergang sollte jeden Tag Zeit bleiben. Alternativ dazu kann man zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit öffentliche Verkehrsmittel an einer früheren Station verlassen und den Rest des Weges zu Fuß zurücklegen. Außerdem sollte man so oft wie möglich die Treppen nehmen anstatt den Aufzug zu benutzen. Wer mit überflüssigen Kilos kämpft, sollte versuchen, die Ernährung umzustellen. Oft reicht es, bei Zwischenmahlzeiten zu gesunden Alternativen wie Obst und Gemüse zu greifen und den Konsum zuckerhaltiger Getränke einzuschränken. Ein wichtiger Schritt ist auch, fettreduzierte Lebensmittel auszuwählen: statt Salami kommt Putenschinken ins Pausenbrot, zu Mittag wird häufiger Huhn oder Fisch serviert.

Gezielte Maßnahmen zum Venenschutz

Neben regelmäßiger Bewegung ist es für Menschen mit Venenproblemen von Vorteil, die Beine so oft wie möglich hoch zu lagern. Während des Duschens sollte man die Durchblutung zwischendurch mit kalten Güssen anregen. Schlechtes Wetter ist keine Ausrede dafür, sich nicht zu bewegen. Einfache Übungen können zu Hause und sogar am Arbeitsplatz leicht durchgeführt werden:

  • Auf der Stelle gehen und dabei den ganzen Fuß bewusst abrollen
  • Abwechselnd auf den Zehenspitzen und auf den Fersen gehen
  • Kniebeugen
  • Mit den Zehen kleine Gegenstände wie eine Murmel oder ein Taschentuch hoch heben

Für gymnastische Übungen braucht man nur eine Matte oder ein dickes Handtuch. So kann man zum Beispiel abends vor dem Fernseher turnen. Gut geeignet ist radfahren in der Luft, heben und senken der Beine oder einfach, die Zehen abwechselnd zu beugen und zu strecken. Sogar vom Sofa aus kann man also den Venen etwas Gutes tun ohne sich verausgaben zu müssen. Leidet man bereits an Krampfadern, kann man durch das Tragen von Kompressionsstrümpfen Beschwerden verringern. Am besten lässt man die Strümpfe in einem orthopädischen Spezialgeschäft genau auf den Wadenumfang abgestimmt anfertigen.

Ein Gedanke zu „Krampfadern – Tipps zur Selbsthilfe

  1. Krampfadern sind wirklich eine miese Sache. Mir persönlich helfen aber auch Kniebeugen sehr dagegen anzugehen. Von daher kann ich das nur bestätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen