Gesund und fit in den Herbst

Gesund und fit in den Herbst

Während der warmen Jahreszeit verbringt man in der Regel mehr Zeit im freien. Milde Temperaturen und der späte Sonnenuntergang laden dazu ein, nach der Arbeit noch einen ausgiebigen Spaziergang zu machen oder eine Radtour zu unternehmen. Kaum werden die Tage kürzer, fällt es vielen schwerer, sich für Aktivitäten im Freien zu motivieren. Dabei ist es für Körper und Seele so wichtig, sich regelmäßig an der frischen Luft zu bewegen. Viele körperliche Beschwerden könnten durch ein maßvolles Sportprogramm verhindert werden. Man muss ja nicht gleich ins Marathontraining einsteigen.

Ganz im Gegenteil, übertriebener Ehrgeiz ist bei Menschen, die bisher nicht sportlich aktiv waren, sogar fehl am Platz. Möchte man mit dem Laufen beginnen, sollte man zunächst zwischen langsamem Joggen und Gehen abwechseln. Immerhin stellt das Laufen eine Belastung für die Gelenke dar, auf die der Körper sich erst einstellen sollte. Laufen ist deshalb eine ideale Sportart, weil man sie ohne viel Aufwand nahezu überall betreiben kann. Um Verletzungen vorzubeugen, sollte man in gute Laufschuhe investieren.

Am besten lässt man sich im Fachhandel beraten. Kompetente Kundenberater erkennen rasch, welcher Laufschuh zum individuellen Laufstil passt. Nicht jeder ist der passionierte Läufer, manchen macht Radfahren am meisten Spaß während andere im Schwimmbecken ihre Bahnen ziehen. Wichtig ist nur, dass man sich dreimal pro Woche für etwa 45 Minuten bewegt und noch dazu Bewegung in den Alltag integriert. Kurze Wege kann man zum Beispiel statt mit dem Auto mit dem Fahrrad erledigen. Fährt man nicht mehr mit dem Aufzug, sondern wählt man wann immer möglich die Treppen, erledigt man gleich einen Teil des täglichen Bewegungspensums.

Gesunde Ernährung gehört dazu

Möchte man fit und gesund in den Herbst starten, sollte man die Ernährung überdenken. Die meisten Menschen nehmen zu viel Fett und Zucker zu sich. Fett sollte man allerdings nicht völlig vom Speiseplan streichen, ungesättigte Fettsäuren liefern immerhin wertvolle Inhaltsstoffe. Besonders Omega-3 ist wichtig für unsere Gesundheit. Diese Fettsäure wirkt Herz- Kreislauferkrankungen entgegen. Enthalten sind wertvolle Fettsäuren in hochwertigen Pflanzenölen, wie zum Beispiel in Leinöl, Rapsöl oder Walnussöl. Maßvoll konsumiert kann Fett also zur Erhaltung der Gesundheit beitragen. Die Basis einer gesunden Ernährung bilden kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie zum Beispiel Reis, Nudeln, Brot, Kartoffeln oder Getreide. Auch die beliebten Frühstückscerealien werden dieser Gruppe zugeordnet. Beim Einkauf von Müsli oder Flocken sollte man unbedingt darauf achten, dass kein Zucker zugesetzt wurde.

Egal ob man Gerichte mit Nudeln oder Reis kocht oder zur kalten Platte Brötchen reicht, man sollte immer öfter zu Vollkornprodukten greifen, da diese deutlich mehr Vitamine und Ballaststoffe enthalten als Lebensmittel aus Weißmehl. Fünf Portionen Obst und Gemüse dürfen im täglichen Speiseplan nicht fehlen. Obst eignet sich perfekt als Zwischenmahlzeit, egal ob zu Hause, in der Arbeit oder in der Schule. Eine Banane, einen Apfel, Nektarinen oder Birnen kann man gut mitnehmen. Zu jeder Hauptmahlzeit sollte man Gemüse in roher oder gekochter Form genießen.

Fleisch steht in den meisten Haushalten zu oft am Speiseplan. Laut Experten kann man mit nur drei Portionen Fleisch und Wurstwaren pro Woche den Bedarf an darin enthaltenen Vitaminen decken. Es bietet sich also an, öfters ein vegetarisches Gericht auszuprobieren. Ein leckerer Kartoffelauflauf oder ein Gemüserisotto ist rasch zubereitet und schmeckt der ganzen Familie. Milchprodukte finden in der gesunden Ernährung täglich Platz. Dabei sollte man möglichst zu naturbelassenen Produkten greifen. Fertige Fruchtjoghurts zum Beispiel enthalten viel Zucker. Bereitet man sich ein Joghurtdessert aus Naturjoghurt und frischen Früchten selber zu, kann man auf Zuckerzusatz und Konservierungsmittel verzichten. Süßigkeiten und Knabbereien braucht niemand vollständig aus dem Speiseplan streichen, ab und zu darf sich jeder ein Eis, ein Stück Kuchen oder ein kleine Tüte Chips gönnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen