Covid 19 und die Folgen für die Gastronomie

Covid 19 und die Folgen für die Gastronomie

Zuerst hörte es sich an wie ein Virus, welches nur in China wütete und unzählige Menschen in der Region um Wuhan infizierte. Dann kamen Immer mehr Meldungen von Todesfällen und der rasanten Zunahme von Neuinfektionen mit dem Virus Corona oder auch „Covid 19“ auf. Als es die ersten Infizierten in Italien, Spanien und Deutschland gab, hörte und horchte die Welt auf – ganz besonders Deutschland.

Es folgten auch andere Länder mit Fallzahlen und in den täglichen Nachrichten wurde von unvorstellbar rasanten Infektionen in allen Ländern berichtet. Ausgangssperren folgten und in Deutschland herrschte Ausnahmezustand. Geschäfte und Unternehmen besonders im Dienstleistungsbereich mussten ihre Tore schließen, um der Verbreitung des Virus vorzubeugen. Viele Unternehmer traf diese Maßnahme wie ein unerwartetes Übel und erst recht in der Branche der Gastronomie. Denn überall dort, wo sich viele Menschen zwangsläufig begegnen, dürfte kein Publikumsverkehr mehr stattfinden. Die Gastronomie schwieg und die vielen Restaurationen in ganz Deutschland mussten schließen.

Schutzmaßnahmen und Schließungen

Wer schon im Vorfeld vor der Corona Krise einen Imbisswagen hatte, kann sich glücklich schätzen. Denn mobile Anbieter von Nahrungsmitteln dürfen ihre Waren noch nach wie vor anbieten. Für gastronomische Betriebe allerdings gilt diese Reglung nicht. Während Imbisswagen mit Schutzvorrichtungen wie so genannte Spuckschutzvorrichtungen aus Plexiglas wie sie auf Gastprodo beispielsweise angeboten werden, ihre Sicherheitsmaßnahmen verschärften und um den gebührenden Abstand von den empfohlenen zwei Metern mit Markierungen auf dem Boden und mehr ihre Kundschaft hinwiesen, konnte auch dies den Gastronomen nicht helfen. Denn sie mussten von heute auf morgen schließen. Kein Publikumsverkehr mehr in ihren Räumen bedeutet auch zeitgleich weder Köche noch Servicekräfte und andere Mitarbeiter werden nun gebraucht, konnten auf diese Weise ihre Jobs nicht behalten und mussten zum Teil entlassen werden. Fast glücklich kann hier schon derjenige sein, der nur in Kurzarbeit ist.

Große und kleine Betriebe müssen um Existenz bangen

Wie kann man als Gastronom ein Restaurant aufrecht halten, wenn die Gäste ausbleiben und kein Personal mehr bezahlt werden kann? Sicherlich gab es schon sehr schnell seitens der Regierung das eindeutige Signal schneller, finanzieller Hilfspakete, doch wie schnell ist schnell und inwieweit kann ein Gastronom darauf zurückgreifen? Fakt ist, dass desto kleiner ein Betrieb zunächst ist, umso größer die Chance, dass auch die Soforthilfe des Staates greift. Ist die Summe X ausgezahlt und aufs Konto überwiesen, stellt sich noch immer die Frage, wie lange der womöglich Tropfen auf dem heißen Stein wohl ausreichen würde.

Ohne finanzielle Polster im Rücken oder auch gebildeter Rücklagen sind in Zeiten von Corona und der momentanen wirtschaftlichen Situation besonders Gastronomie in Deutschland die Verlierer und Gebeutelten. Denn wenn die Krise noch einige Wochen anhalten sollte, stehen nicht nur einige auf der Kippe der Existenz, sondern haben diese unter Umständen schon längst verloren, wenn erste Rechnungen, Mahnungen und laufende Kosten nicht mehr getragen und beglichen werden können. Ein Alptraum für viele Selbstständige und erst recht für jene, die vielleicht gerade erste am Anfang und der Gründung ihres Unternehmens sind und waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen